Herzlich Willkommen!

Hallo ihr Lieben, schön dass ihr den Weg zu mir gefunden habt.
Hier könnt ihr meine neuesten Kreationen aus den Bereichen Stempeln, Karten, Basteln allgemein und Teddys bewundern (oder kritisieren).

ACHTUNG! Meine Seifen und Rührversuche findet ihr ab sofort in meiner Hexenküche.

Viel Spaß beim Schauen, ich hoffe auf reges Interesse und viele Kommentare!

Liebe Grüße
Irina

Montag, 22. September 2008

Ich bin fertig... meine Diplomarbeit auch!!! ;)

Hallo ihr Lieben,
ja ich bin fertig, fix und fertig, aber just bevor die Diplomarbeit mich fertigmachen konnte, hab ich SIE noch "schnell" fertig gemacht! das war ein Akt, kann ich euch sagen. Frei nach Murphy ist wirklich alles passiert was nur irgendwie schief gehen konnte. Hier mal einen kleine Schilderung der Erlebnisse des letzten Monats.
Einen Monat vor Abgabe ereilte mich das erste Schicksal. Dass ich überaus ungeschickt in der Küche bin und mir häufig mal in den Finger säbele oder mich an heißen Töpfen oder Pfannen verbrenne ist ja nichts Neues, aber das war dann doch die Krönung. Bevor ichs vergesse, ich bin nicht ingesamt in der Küche unfähig. Kochen kann ich gut, mir passiert nur ständig irgendwas dabei. So, zurück zu den Geschehnissen. Schön war diese Ungeschick nicht, aber bei der bildlichen Vorstellung der muss man doch irgendwie lachen. Ich war also am Kochen und zwar ganz einfache simple Nudeln. Leider war der Topf ein wenig voll, so greife ich zum Topf - natürlich ohne Topflappen - und bugsiere das blubbernde Etwas zur Spüle um etwas Wasser abzugießen. Zur selben Zeit aß ich eine Minikabanossi, die ich im fraglichen Augenblick zwischen den Zähnen stecken hatte. Irgendwie ist diese Prachtstück leider heruntergeffalen - mitten in den Topf - Platsch- und dabei habe ich den Topf dann fallengelassen - ab in die Spüle. Die leckeren Nudeln landeten in der Spüle und das heiße Wasser auf meinem T-Shirt. Auauau!!! Wie Feuer brennt das, sag ich euch!!! Mein armer Bandscheibenvorfall-geschädigter Freund musste dann grazil in die Apotheke "schweben" - warum dauert das so lange??? - und mir eine Brandsalbe kaufen. Ich hielt währenddessen ein kaltes Gelpad auf meinen Bauch und mit der Anderen hand - na, was meint ihr? - habe ich weitergekocht. Bin doch eine gute Hausfrau ;)
Und die Moral von der Geschicht!? Iss beim Kochen Kabanossi nie-nicht! ;)

Am selben Abend stellte sich übrigens eine böse Erkältung mit Halsweh ein. Mit taschentuch in der einen und Kühlakku in der anderen Hand lässt es sich leider nur bedingt gut schreiben, hab ich festgestellt *grpf*

Zwei Wochen vor Abgabe dann das nächste Desaster. Mein Laptop litt ja schon länger an Altersschwäche, ist er doch schon über 4 Jahre als und war sogar schon über ein jahr lang mit mir in Mexiko. Es war also nicht weiter seltsam für mich, dass er täglich überhitzte, einfach ausging und ich ihn dann am Ventilator wieder runterkühlen musste. Nachdem er schon so viel mitgemacht hatte sollte man meinen, dass es die zwei Wochen bis zur Abgabe auch noch durchhalten konnte, aber dem war natürlich nicht so. Aus und hin. Ein neuer Laptop musste also her. Geld von meinen Eltern geliehen, kurze Marktsondierung und am nächsten Tag los um einen neuen laptop zu kaufen. War Vista drauf *uargh* kann ich absolut nicht empfehlen. Das Drucken hat Vista mir "verboten", aber wenigstens schreiben und speichern ging. Also schrieb ich weiter.

Eine halbe Woche später lehnte sich das Schicksal nochmals auf. Dass man vor einem Laptop nicht gerade eine gesunde Körperhaltung einnimmt, ist jedem klar, der mal vor einer solchen Kiste saß. Wie es aber passieren konnte, dass ich morgens aufwachte und urplötzlich meinen Kopf keinen Millimeter mehr nach rechts und links bewegen konnte - ist mir gänzlich unklar. Es musste sich doch zum ersten mal in meinem Leben ein Wirbel - über Nacht (!!!) - derart ausrenken, dass jede Bewegung weh tat. Gleich einen Termin beim Osteopathen geholt und der hat mich wieder eingerenkt. Weg waren die Schmerzen dadurch aber noch lange nicht und so hing ich tagelang mehr schlecht als recht und unter Einfluss zahlreicher Ibuprofen plus Contra- Magentabletten vor dem Computer und habe geschrieben, den ganze Tag...

...so wurde die Diplomarbeit dann doch noch pünktlich fertig, am letzten Tag! Bis 1 Uhr hat mien Vater Korrektur gelesen und bis 3 noch mein Freund. Dann musste ich die ganzen Änderungen auch noch reinhacken und noch "ein paar" kleine Änderungen vornehmen. Die letzte Nacht habe ich also komplett durchgeschrieben. Um 11 Uhr morgens hab ich das ganzedann zum Drucken geschickt, danach drei Stunden geschlafen und gleich wieder los um die gedruckte Arbeit abzuholen. Von da aus weiter in die Stadt und mich mit einer guten Freundin getroffen, die ich nicht versetzten wollte weil wir uns 1,5 Jahre nicht gesehen hatten. Dann der nächste Schock. Abends beim ausführlichen Durchblättern stellte ich fest dass auf Seite 100 - auf der letzten Seite des Textes groß und fett der Hinweis "FEHLER, TEXTMARKE NICHT GEFUNDEN" prangte. Neeeeeeeeeeeiiiiiiiiiinnnnnnnnnnnnnnnnnn!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! Die Arbeit war auf satiniertem Papier mit Laserdrucker gedruckt!!! Was also tun??? Abgeben ging so auf keinem Fall. Also habe ich den Fehler einfach korrigiert, auf gutem Papier mit dem Tintenstrahldrucker ausgedruckt und enfach unter die Blätter "gemogelt" in der Hoffnung, dass es nach dem Binden nicht mehr auffällt.

Am nächsten Tag ging es los zum Binden. Mein Freund hat sich extra freigenommen und ist mit mir mit dem Auto losgefahren. das war auch gut so. Im ersten Copy Shop schaute sich der nette Angestellte meine drei Stapel an und runzelte die Stirn. "Ist das etwa zu viel?" fragte ich geschockt? "Nein" sagte er, "aaaaaber das ist satiniertes Papier und das können wir nicht binden, da fallen später die Seiten raus". Grrrrrrr, also zurück in den Karton ab ins Auto und zum nächsten Copy Shop. Dieser Angestellte führte während unseres gesamten Aufenthalts im Laden ein (offensichtliches) Privatgespräch und unterbrach das Ganze nur für kurze Zwischenfragen. Wär ich nicht dermaßen darauf angewiesen gewesen, wir wären aber sooo schnell wieder draußen gewesen aus dem Laden. "Zu wann?" lautete die letzte Zwischenfrage. "Wann??? na jetzt natürlich!!". "Dauert zwei Stunden" sprachs. Wie zwei Stunden??? Bis um 12:30h haben die auf und es ist schon 10!". "Passt doch", meinet er. Aber glaubt ihr denn ersthaft, dass sowas zu binden zwei Stunden dauert?? Der wollte doch bloß noch in Ruhe weitertelefonieren! So ein Idiot. "Durften" dann schon nach 1,5 Stunden wiederkommen und dann ging alles ganz schnell. Wider Erwarten hatte der unfähige Mensch KEINEN kaffe über meine Arbeit gekippt und auch sonst nichts böses damit angestellt. Sie war fertig!!! Wunderbar und fertig. Eine über 130 Seiten umfassen hübsch gebundene Arbeit. Geld auf den Tisch geklatscht, auf zur Hochschule und zwei Exemplare Freude strahlend übergeben. Das war ein Gefühl!!!

Nach der Abgabe sind wir noch lecker zum Chinesen Essen gegangen. Danach ab nach Haus. Nachdem der ganze Stress und die Anspannung der letzten Wochen von mir abgefallen sind war ich einfach nur noch müde, kaputt, fix und fertig. Am liebsten hätte ich eine Woche lang nur durchgeschlafen. Gegönnet hab ich mir aber nur drei Tage, dann musste ich dem allgegenwärtigen Chaos zu leibe rücken und natürlich Geld verdienen. Mittlerweile siehts hier wieder ganz gut aus und ich bin wieder fleißig am Arbeiten. Ich bin gespannt auf mein Ergebnis und warte auf einen Termin zur Verteidigung meiner Diplomarbeit. Bin auch schon dabei Bewerbungen schreiben, damit ich möglichst schnell etwas "Richtiges" bekomme, sobald ich mein Diplom in Händen halte. Das Beste an meiner Abgabe ist, dass ich eeendlich wieder basteln kann. Die ersten Weihnachtsschenklis sind auch schon in Arbeit ;)

Also ihr Lieben, ihr könnt euch freuen:
Ich bin fertig!!! Die Elfe hat mich wieder!!! :o)

Kommentare:

Natascha (nata1984) hat gesagt…

Wow, habe ich mir gerade durchgelesen. Das war ja echt eine caotische Zeit für dich und was du alles durchgemacht hast!
Naja, das gute ist doch, dass du fertig bist und wieder ein normales Leben führen kannst!
Herzlichen Glückwunsch noch mal für die geglückte Abgabe und ich bin schon auf deine Weihnachtsbastelein gespannt!

LG

Natascha

Miri hat gesagt…

Ich freu mich ganz arg für dich, dass doch noch alles nach den ganzen Steinen, die dir in den Weg gelegt wurden, geklappt hat.
Ich hoffe, ich kann das am 10.Juni nächstes Jahr auch sagen, wenn ich hoffentlich mein Abi in der Tasche hab...
Ich wünsche dir viel Spaß beim Basteln und viel Erfolg bei deiner "Verteidigung" ;)
Viele liebe Grüße, Miriam